Ergebnisse der SpielLeitplanung in der Bremer Neustadt: Mehr Temporäre Spielstraßen gewünscht!

Endlich konnten vergangenen Freitag, 29.11. 2019 die Ergebnisse der SpielLeitplanung durch die Sozialsenatorin Anja Stahmann der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Stahmann gab dabei ein klares Votum für die Einrichtung mehr temporärer Spielstraßen in der Neustadt ab. „Als ich Kind war parkten in unserer Wohnstraße vielleicht 4 Autos – heute sind die Straßen voll“ berichtet die Sozialsenatorin aus eigener Erfahrung. Die Wünsche der Neustädter Kinder sind eindeutig: Viel weniger Autos und mehr Raum zum Radfahren, Rollern und Skaten wünschen sie sich neben vielen anderen Dingen. Die Kantstraße, die in den Sommermonaten bereits jeden Mittwoch Nachmittag zur Spielstraße wird bewerten die Kinder dagegen als positiv. Die Bereitschaft der Neustädter*innen, weitere temporäre Spielstraßen einzurichten scheint durchaus gegeben zu sein, denn die Kinder hoben in den Befragungen weitere Straßen hervor, in denen Anwohner*innen rücksichtvoll sind und ihnen das Spiel auf der Straße ermöglichen, z.B. in der Biebricher Straße, der Donaustraße, der Delmestraße, der Hermannstraße und der Wiesbadener Straße.

Mehr zur Abschlusspräsentation der SpielLeitplanung in der Neustadt: https://ezeitung.weser-kurier.de/titles/weserkurier/6372/publications/21682/articles/1043686/9/1

Die Dokumentation mit den gesammelten Ergebnisssen der SpielLeitplanung wird in Kürze auch auf unserer Homepage zu finden sein.

Packen wir’s an – es gibt viel zu tun!